die Jury – Teil 3

Heute stellen wir euch den Zweiten (eigentlich den Dritten) aus dem Kreis der Juroren des 3. Fotomarathon Dresden vor.

Felix R. Krull : Dresdner – Dipl. Fotodesigner und Fachdozent
fotoakademie-dresden.de   aframeofmind.de   krull-fotodesign.de

Was sollen wir über Felix alles schreiben?   Am besten fangen wir mit seinem Slogan an:
   Sehen kann man lernen. Fotografieren sowieso.

Mit dem Fotoclub, der FOTOAKADEMIE DRESDEN, bietet Felix seit 2006 engagierten Foto­amateuren in seinem Studio ein regelmäßig stattfindendes gemeinschaftliches Forum, ergänzt von verschiedenen themen­bezogenen Fotoworkshops. Die Weiterentwicklung der Bildsprache der Teilnehmer steht neben dem Spaß an und mit der Fotografie im Vordergrund. Die Mitglieder beschäftigen sich je nach Interesse mit fast allen Gebieten der Fotografie: Porträt, Fashion, Akt, Street, Stillife, Makro, Architektur, Landschaft u.a..

Das ‚über‘ Felix soll hier natürlich nicht unerwähnt bleiben:
geboren als Sohn eines Fotografenpaares, Ausbildung zum Fotografen, Art Director Assistent in einer Werbeagentur in Frankfurt/ Main, Studium der Fotografie in Leipzig und London (Diplom), Projektarbeiten in Beirut und Peking, Tätigkeit für die Werbeagentur Integral in Paris, Tätigkeiten im Bereich Marketing Kommunikation sowie Öffentlichkeitsarbeit in München, 2005 Gründung des Studios KRULL FOTODESIGN in Dresden mit dem Schwerpunkt Peoplefotografie, 2006 Gründung der FOTOAKADEMIE DRESDEN, seit 2005 ist Felix u.a. auch als Dozent an der Hochschule für Bildende Künste, dem Mediencollege Dresden, der TÜV Rheinland Akademie, der VHS Dresden tätig.

Das Team des Fotomarathon Dresden dankt Felix R. Krull für seine Zusage und Mitwirkung in der Jury des 3. Fotomarathon Dresden. Wir dürfen euch bereits heute verraten, dass Felix uns wieder einen Gutschein für einen Trimesterbeitrag der Fotoakademie Dresden zur Verfügung stellt.
Recht herzlichen Dank dafür!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.