Motto des 5FMDD

Liebe Freunde,

gleich ist es soweit…
unter dem Motto „DRESDNER ERFINDUNGEN“ startet unser Jubiläumsfotomarathon, der 5. Fotomarathon Dresden!

Wir würden uns sehr freuen, wenn ihre eure Eindrücke, Unterwegsfotos oder Kommentare in den sozialen Medien verbreitet.
Tagt diese doch einfach mit:
#5FMDD, #FMDD, #FOTOMARATHONDRESDEN und/ oder #FMDRESDEN. Wir sind gespannt auf eure Live-Berichterstattungen!

DRESDNER ERFINDUNGEN

lautet das Motto unseres diesjährigen Fotomarathons –
warum nur!? Werdet ihr euch fragen. :D

Wir waren auf der Suche nach etwas Typischem – Typisch Dresden – und sind fündig geworden. Der Erfindergeist und Einfallsreichtum unserer Sächsischen, ganz speziell unserer Dresdner, Vorfahren spornte uns so sehr an, dass wird daraus das Motto und die Themen für unseren Jubiläumsfotomarathon kreierten.

Sachsen war und ist Nährboden für viele Innovationen. Viele Erfindungen haben hier ihre Wiege. Wer hätte zum Beispiel gedacht, dass die Erfinderin des Kaffeefilters Melitta Bentz die Löschblätter aus den Schulheften ihrer Kinder für den ungetrübten Kaffeegenuss zweckentfremdete.

Viele Innovationen haben hier ihre Wiege –oder haben hier zumindest das Laufen gelernt. Dabei wird deutlich, dass der Großteil der Neuerungen nicht auf der Idee eines einzelnen, genialen Erfinders beruht. Sie sind vielmehr Resulat von zahllosen Versuchen, Irrtümern, Änderungen, Misserfolgen und erneuten Versuchen. Wir würden es uns zu einfach machen, wenn wir den Erfolg nur einem oder zwei Erfindern zuschreiben würden. Die meisten „sächsischen Erfindungen“ wären ohne Vorarbeiten und Denkanstöße kaum möglich gewesen.

Und dennoch: der Geist eines einzelnen hat sie zu etwas besonderem gemacht. Ein neuer Ansatz, eine entschiedene Weiterentwicklung, die kreative Lösung eines technischen Problems. Das Meissner Porzellan war eine Innovation ohne-gleichen. Bierdeckel, Kaffeefilter, Teebeutel – Erfindungen, die das Alltagsleben angenehmer machen. Erfindungen und Entdeckungen erleichterten gerade im 18. und 19. Jahrhundert auch in Sachsen die schwere Arbeit, verkürzten beschwerliche Reisen, schufen Arbeitsplätze, legten den Grundstein für weitere technische Entwicklungen.

Der Zweite Weltkrieg brachte dann eine Zäsur. Die Innovationskraft der Sachsen fiel auf ausgedörrten Boden. Die sozialistische Steuerung der Wirtschaft führte zum Nachlassen der Investitionstätigkeit und damit zum Verlust der Konkurrenzfähigkeit. Die Wiedervereinigung eröffnete dann endlich die Möglichkeit, an alte Traditionen anzuknüpfen.

Bereits Fünfzehn Jahre nach der Wende steht Sachsen aber auch für Mikroelektronik, Biotechnologie oder hochmoderne Autos.

Quelle: edition Sächsische Zeitung/ SAXO`Phon GmbH

Herzlichen Dank für die Unterstützung!

Logo edition Sächsiche Zeitung

 
euer Team des Fotomarathon Dresden

2 Gedanken zu „Motto des 5FMDD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.