MARIA MEI  NER
neu im Team des FMDD

Wie nur Marias Nachnamen in Großbuchstaben schreiben?

Das ß ist in unserer deutschen Sprache ein fester Bestandteil, nur existiert eben kein Großbuchstabe. Die gegenwärtigen Regeln sehen vor, das „ß“ durch „SS“ zu ersetzen. Auch andere Ansätze wie „SZ“ gab es früher bereits, für die tatsächlichen „Buchstabeninhaber“ leider keine Lösung.

So wurde schon im 1925’er Duden der Bedarf formuliert:
„Die Verwendung zweier Buchstaben für einen Laut ist nur ein Notbehelf, der aufhören muss, sobald ein geeigneter Druckbuchstabe für das große ß geschaffen ist.“

Selbst in unserer heutigen Zeit ist das große ß keine Selbstverständlichkeit. Bereits im Jahr 2004 beantragte der Typograph Andreas Stötzner, Herausgeber der Zeitschrift SIGNA, beim Unicode Consortium die Aufnahme eines Latin Capital Letter Double S in Unicode. Der Antrag wurde aus technischen Gründen verworfen – und weil die Existenz dieses Buchstabens nicht ausreichend bewiesen war.

Titelseite SIGNA 9 – Großbuchstabe ẞ
… die sog. Dresdner Form 😉

Ein zweiter Antrag auf eine Aufnahme des großen ß als „Latin Capital Letter Sharp S“ wurde 2007 vom zuständigen DIN-Komitee gestellt. Im Rahmen der 50. Sitzung der zuständigen ISO/IEC-Working-Group vom 23. bis 27. April 2007 wurde dem großen ß die Nummer U+1E9E im Unicodeblock »Lateinisch, weiterer Zusatz« zugewiesen. Am 4. April 2008 wurde das große ß im Unicode-Standard Version 5.1 veröffentlicht. Der Standard-Algorithmus zur Umwandlung in Großbuchstaben wandelt aber weiterhin das kleine „ß“ in „SS“ um.

Quellverweis: de.wikipedia.org


Es gibt ihn also – den Großbuchstaben ẞ!

Maria MeissnerMARIA MEIẞNER


und wir freuen uns sehr, Dich nun mittendrin im Team des FMDD zu haben.

Maria unterstützte uns bereits im Hintergrund bei den Vorbereitungen des 4FMDD im Gestaltungsbereich.




Sie arbeitet als Junior Art Director in Dresden und ihr findet sie eher hinter dem Rechner, bei der digitalen Bildbearbeitung als hinter der Kamera.

Am Fotomarathon Dresden überzeugt sie die Idee, Leidenschaft für die Fotografie mit einem guten Zweck zu Verbinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.